Vermeidung von Ansteckungen

Zur Reduktion gegenseitiger Ansteckungen insbesondere in der Infektzeit beachten Sie bitte die Teilung der Sprechzeiten in Akut- und Bestellzeiten.

Akutsprechstunden: Um Wartezeiten zu vermeiden, rufen Sie, wenn möglich, vorher an. Wir verteilen Sie dann über die verfügbaren Termine und können auch die räumliche Trennung von Erkrankten planen. Sie können dann zu Hause oder in der Praxis auf Ihren Termin warten. Alternativ erscheinen Sie bitte um 8:00 Uhr bzw. 14:00 Uhr in der Praxis zur Anmeldung (Anmeldeschluss für den gleichen Tag 9:00 Uhr bzw. 15:00 Uhr) und können dann im Wartezimmer auf Ihren Termin warten. 

Ein Krankenschein kann 3 Tage rückwirkend ausgestellt werden, sodass nicht immer eine sofortige Vorstellung nötig ist, sondern wir Sie ggf. auch in die Akutsprechstunde des nächsten Tages buchen können und bei sehr großer Nachfrage auch müssen. Unter den Corona-Regelungen ist noch bis zum 30.5.20 eine telefonische Krankschreibung möglich.

Bestellsprechstunden: Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir ab 10:00 Uhr bzw. 16:00Uhr ausschließlich bestellte, chronisch kranke Patienten (die unseres besonderen Schutzes bedürfen), gesunde Kinder und Erwachsene für Ihre Schutzimpfung sowie gesunde Patienten zu Vorsorgeuntersuchungen sehen werden. Nehmen Sie Rücksicht!

Groß wie Klein sei daran erinnert, dass Fiebermittel bereits vor Aufsuchen der Praxis eingenommen werden können/sollten. Dessen gute Wirkung kann dann während der Konsultation bereits mit bewertet werden.

Hinweise für junge Eltern:
Kinder unter 6 Monaten mit erstem Fieber/Infekt immer zeitnah vorstellen!
Elternratgeber der Deutschen Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin