Was ist eine Ärztin in Weiterbildung?

Eine Ärztin in Weiterbildung ist eine approbierte Ärztin, die nach Abschluss des 6-jährigen Medizin-Studiums und Approbation als Ärztin, weitere Jahre Berufserfahrung sammelt.

Nach 5-7 Jahren berufsspezifischer Weiterbildung kann sie sich dann zur Facharztprüfung anmelden. Zur Erlangung des Abschlusses >Facharzt/Fachärztin für Allgemeinmedizin< sind insgesamt weitere 5 Jahre sowie ein Katalog von Fähigkeiten im gewählten Fachgebiet nachzuweisen. Nach bestandener Facharztprüfung ist man befähig, selbständig und eigenverantwortlich zu arbeiten und z.B. eine eigene Praxis zu gründen. Der Facharzttitel ist also wie ein Meisterbrief.

Die Praxis Dr. Berlin engagiert sich in der fachärztlichen Weiterbildung junger Kolleginnen und Kollegen der Allgemeinmedizin. Die Brandenburger müssen sich in den nächsten Jahren auf einen eklatanten Mangel an Nachwuchs in der hausärztlichen Medizin und anderen Bereichen einstellen. Wir hoffen, diesem durch persönlichen Einsatz entgegenwirken zu können und damit unsere Nachfolge und die Versorgung unserer Patientinnen und Patienten auch in Zukunft sicherstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Vertrauen und Ihre Unterstützung!